Referenz | B:TECH
Tel+420 569 777 777

ausgewählte

Referenzen

300

Projekte

pro Jahr

ausgewählte

Referenzen

300

Projekte

pro Jahr

Referenz

Jedes Projekt hat seine eigene Geschichte, an deren Happy End ein zufriedener Kunde und eine funktionale Technologie stehen. Einige der Projekte haben sich besonders in unsere Haut eingegraben und wir möchten sie mit Ihnen teilen. Lesen Sie Geschichten aus ihrer Verwirklichung und lassen Sie sich in die Tat umsetzen.

 

Die Inbetriebnahme des Kraftwerksblocks im Inselbetrieb war sowohl technisch als auch hinsichtlich der Lokalität eine Herausforderung. Er befindet sich im Irak. Die Geschichte des Baus eines Kraftwerksblocks für eine Zuckerfabrik etwa 100 km von Bagdad im Irak begann für uns 2014. Für den Technologielieferanten EKOL war dies die erste Phase des Projekts. Wir sind auch heute noch an dem Projekt beteiligt. Damals arbeiteten wir gemeinsam an der Inbetriebnahme von 2 Gegendruckturbinen, 2 Gaskesseln und Hilfstechnologien. 2019 folgte eine Fortsetzung in Form der Erweiterung des Kraftwerksblocks. Wir haben 2 neue, leistungsstärkere Turbinen, 2 neue Kessel und Hilfstechnik vor Ort. Die Steuerung der neuen Technologien erfolgt in einem redundanten System auf der Siemens PCS 7 Plattform.

Die Zusammenarbeit bei dem Projekt für die Molkerei Moravia Lacto in Jihlava war ein Wendepunkt für unsere Aktivitäten in der Milchindustrie. Und sie begann etwas unkonventionell. Fast eine Rettungsaktion, als wir eingeladen wurden, die anstehende Integration der Technologie abzuschließen. Dank dieses Auftrags und aufgrund unserer Größe und Stabilität sind wir der bevorzugte Automatisierungslieferant für die gesamte INTERLACTO-Gruppe geworden. Es umfasst Molkereien in Jihlava, Opočno und Olešnice. Wir haben auch unsere Zusammenarbeit mit dem Unternehmen, das die Technologie geliefert hat, verstärkt und führen nun gemeinsam Projekte für Molkereien und Käsereien in Deutschland, Russland und Weißrussland durch.

Vor der Kulisse eines riesigen Felsens, der typisch für den Staat Gibraltar ist, wurde eines der großen Öl- und Gasprojekte, die wir in den Jahren 2017 - 2019 durchgeführt haben, in Angriff genommen. Am Anfang unserer Geschichte stand die Entscheidung, an diesem Standort einen neuen Kraftwerkstyp zu bauen. Die ursprünglichen Dieselgeneratoren werden nun teilweise durch Erdgasgeneratoren ersetzt. Mit der Gaslieferung für das neue Kraftwerk wurde SHELL beauftragt. CHART FEROX, a.s., unser langjähriger Kunde im Bereich der Prozessautomatisierung, wurde zum Generallieferanten von Lösungen für die Abfüllung, Lagerung und Vergasung von LNG. Gemeinsam haben wir bereits Dutzende von Projekten abgeschlossen.

"Manchmal habe ich mich bei der Arbeit völlig vergessen. Ich habe mich so sehr auf die Arbeit konzentriert, dass ich das Zeitgefühl verloren habe. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht und mit dem Ergebnis bin ich zufrieden.“ blickt Jakub Beránek, ein junger Software-Ingenieur von B:TECH, auf den Auftrag in der Lebensmittelindustrie zurück. In Falkenhain bei Leipzig hilft jetzt "sein" Roboter bei der Käseherstellung.

Eine der Aktivitäten, die häufig durch automatisierte oder Roboterlinien ersetzt werden, ist die Produktkennzeichnung, -inspektion und -handhabung. Der Vorteil der Roboterlösung ist die Möglichkeit einer nachträglichen Änderung der Roboterfunktion im Falle einer Änderung des technologischen Prozesses (Kennzeichnung, Verpackung, Gewicht usw.). Die Aufgabe unserer Spezialisten bestand darin, eine moderne Lösung zu finden, um ein Etikettenpaket in Kartons mit anschließender Palettierung einzufügen und damit die anspruchsvolle Arbeit der Manipulatorinen zu ersetzen. Wir sind mit dem Ergebnis zufrieden

Das in Havlíčkův Brod ansässige Unternehmen B:TECH hat im Jahr 2016 im fernen Mexiko einem Komplex aus Produktions-, Betriebs- und Verwaltungsgebäuden des weltweit größten Herstellers von Leichtmetallrädern für Autos neues Leben eingehaucht. Bis dahin war dies unser größter Auftrag und unser erstes vollständig schlüsselfertige Projekt, welches nach Übersee ausgeliefert wurde.

"Wenn Sie nach monatelanger Arbeit und Sorgen sehen, wie alles funktioniert, Roboter sich bewegen, sich untereinander Teile übergeben und alle Vorgänge einwandfrei ablaufen, ist das wunderschön. Roboterkonzert", lächelt Marek Prokš, als er auf einen der größten Aufträge von B:TECH in der Automotive-Branche zurückblickt. Bisherige B:TECH-Projekte, beispielsweise für die "Königliche" Marke Bentley oder die skandinavische Marke Volvo haben das Unternehmen zu einem weiteren Auftrag in der Automobilproduktion geführt.